Rocket league

Rocket League - Playoffs und Finale

Nach 5 Wochen wurden dieses Wochenende zum letzten Mal die Raketen Vehikel betankt und in die Arena gefahren. Dieses Wochenende fanden die Playoffs des Clash of Agencies statt und es ging mal wieder heiß her.

Den Start machten am Samstag VMLY&R Commerce und Palmer Hargreaves, die sich im ersten Viertelfinale das Lenkrad in die Hand drückten. VMLY&R Commerce, die zuvor noch Zweiter der Gruppe A geworden waren trafen auf den dritt Platzierten der Gruppe B. Als Favorit konnte man, wenn überhaupt, VMLY&R Commerce identifizieren. Palmer Hagreaves, die mit Ausfällen zu kämpfen hatten gaben ihr Recht auf ein Weiterkommen auf, wollten jedoch dennoch gerne ein ordentliches Best of 5 abliefern. Wider Erwarten schaffte man es trotz der Ausfälle die Serie zugewinnen, lies VMLY&R Commerce dennoch den Vortritt und verabschiedete sich im Sinne des Sportes aus dem Turnier. VMLY&R Commerce würde im Halbfinale anschließend auf Crossmedia GmbH treffen.

Das zweite Viertelfinale wurde zwischen dem Dritten der Gruppe A, Elbkind Reply GmbH, und dem Zweiten der Gruppe B, Jung von Matt, ausgetragen. Dieses Viertelfinale verlief deutlich klarer, als das Letzte, denn Jung von Matt machte deutlich, dass man auch zum Gewinnen angetreten war. Mit einem 0:3 Sieg setzte man sich gegen die Konkurrenz durch und zog ins Halbfinale ein.

Im ersten Halbfinale trafen Crossmedia GmbH und VMLY&R Commerce aufeinander. Im Gegensatz zu den Viertelfinals konnte man hier vieles von den Spielen behaupten, aber sicherlich nicht, dass es einseitig war. Am Ende konnte sich Crossmedia GmbH gegen VMLY&R Commerce 3:2 durchsetzen und zog ins große Finale ein. Wen man dort treffen würde entschied sich im Halbfinale, welches direkt im Anschluss ausgespielt wurde.

Hier trafen Publicis und Jung von Matt aufeinander und schossen sich die Bälle um die Seitenspiegel. Trotz einer engagierten Leistung gelang es Jung von Matt jedoch erneut nicht, sich gegen Publicis ausreichend zur Wehr zu setzen und so verlor man wie schon in der Gruppe mit 3:2. Die Paarung des Finales war somit also gesetzt. Es gab den Clash der Gruppensieger, als Crossmedia GmbH, Publicis im Finale empfing.

Dieses viel allerdings sehr eindeutig aus. In der als Best of 7 angesetzten Serie schaffte es Publicis jedes einzelne Match zugewinnen und fuhr so schlussendlich den 4:0 Sieg ein. Dieses Finale bildete den Abschluss zu einem spannenden und Energie geladenen Turnier, für das wir uns noch einmal herzlichst bei allen Beteiligten bedanken wollen. Ob Produtkionsteam, Caster, Fans oder Spieler, ihr habt dieses Event zu dem gemacht, was es ist und wir hoffen auf eine baldige Wiederholung!