VALORANT

Valorant - Woche 4

Mit der vierten Woche gehen wir ins Endgame, die Spikes sind geplanted und alle Abilities auf Cooldown. Wer wird es in die Playoffs schaffen, und wer wird sich nach der nächsten Woche verabschieden müssen?

Die vierte Woche begann mit Publicis gegen Palmer Hargreaves aus Gruppe A. Fans von Palmer Hargreaves hätten sich sicherlich mehr erwartet, nachdem man doch zuletzt noch gegen Crossmedia GmbH gewinnen konnte. Publicis, die zuletzt noch eine knappe Niederlage gegen Serviceplan hinnehmen mussten zeigten sich als eiskalte Killer und beendeten das Aufeinandertreffen mit einem vernichtenden 13:1.

Dieses Motiv sollte sich durch die ganze Woche ziehen. Serviceplan traf auf Crossmedia GmbH und wenn man es nicht besser wüsste, könnte man glatt meinen Serviceplan und Publicis gehörten zu dem gleichen Killermönchclan, wo sie nach einer langen und harten Ausbildung als absolute Terminatoren die Clash of Agencies-Welt zu erobern begannen. Auch Serviceplan beendeten ihr Match gegen Crossmedia GmbH mit einer tödlichen Effizienz und einem 13:2 Ergebnis.

In dem letzten Match der Woche sollte es noch ein weiteres Opfer des Killermönchclan-Terminator-Squads geben. Jung von Matt traf unverhofft auf VMLY&R Commerce, die nicht weniger als absolute Zerstörung im Sinn hatten. Das Match endete so schnell wie es begann mit einem 13:1 für VMLY&R Commerce, die sich anschließend für die Vorbereitung auf die nächste Woche in ihr geheimes Dojo zurückzogen.

Wer wird sich diesen Naturgewalten entgegenstellen können? In der nächsten Woche kommt es zur großen Entscheidung. Bis dahin fürchtet die Killermönchclan-Terminator-Squads und bis nächste Woche. Good Luck Have Fun.